ESWL (Extrakorporale Stoßwellenlithotripsie)

 

ESWL (Extrakorporale Stoßwellenlithotripsie) ist die nicht invasive Behandlung von Nieren- und Harnleitersteinen mittels akustischer Druckwellen (Stoßwellen). Die Behandlung wird auch Steinzertrümmerung genannt.

Gemeinsam mit dem Anästhesisten Herrn Dr. Peter Raschke führt der Urologe Dr. H. Brandl die ESWL als Kompetenzpartner des Urologie-Centrum München durch.

Die Durchführung der Therapie erfolgt  in der Praxis von Herrn Dr. H. Brandl in Grünwald (bei München) Laufzornerstr. 10  ambulant. UCM Praxen

Qualitätssichernde Maßnahmen:

  • Genehmigung zur Durchführung ambulanter ESWL durch die KVB seit 1996
  • Monatliche Röntgen-Konstanzprüfung
  • Röntgen TÜV-Abnahme alle 5 Jahre
  • Jährliche Geräte-Überprüfung des Lithotripters
  • Qualitätsmanagement (QM) seit 2005

 

Rückfragen zur ESWL:
Email: